Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 90 mal aufgerufen
 Aktuelle Tagespolitik
Gerhard Falk Offline




Beiträge: 437

09.09.2011 08:54
RE: Quo vadis Obama? antworten

Obama kämpft um seine Wiederwahl! Schade, dass auch er da nur die alten Rezepte verwendet, die sich bereits früher als langfristig untauglich herausgestellt haben. Ich hatte mir von ihm erhofft, dass er die grundlegenden Probleme der westlichen Wirtschafts-"Kultur" beim Namen nennt und nicht schon relativ schnell auf seine Umfragewerte schielt.

Gewünscht hätte ich mir, dass er wie vor der Wahl bereit ist, die Dinge beim Namen zu nennen. Natürlich hat er wohl auch die Einsicht gewonnen, dass er nicht alles zum Besseren wenden kann. Die USA und ihre Gesellschaft sind ein schwerfälliger Tanker, dessen Kurs schwer zu verändern ist. Will man aber den Kurs wirksam ändern, dann muss man das Ziel deutlich machen. Nur mit "Yes we can" alleine geht das nicht. Er hatte damit begonnen, aber er konnte wohl nicht durchhalten.

4 Jahre hätten völlig ausgereicht, der Welt vor Augen zu führen, auf welchem Weg sie sich befindet. Die Menschen hätten aufwachen können. Stattdessen wird ihnen nun wieder vorgeführt, wer im Lande wirklich die Mächtigen sind. Er weicht seine eigenen Vorsätze auf und lässt damit die rechten Besitzstandshocker immer fester im Sattel sitzen. Aber wer von den frühen Jublern in Europa ist bereit, ihn an ihre Hoffnungen zur Wende zu erinnern? Doch auch in Europa gibt es wohl keine wirklich Mutigen, die aufrufen zur Umkehr zu den Idealen sozialer Gerechtigkeit. Sie wurde nie verwirklicht, aber es gab zumindest viele gute Ansätze, zum Beispiel in der Bonner Republik.

Wenn wir jetzt in die arabische Welt schauen, dann erkennen wir doch, wie die Jugend bereit ist, für soziale Gerechtigkeit und ihre Zukunft zu kämpfen, selbst wenn die Vorstellungen davon noch wenig konkret sind. Aber auf diese Wurzel, die in jedem Menschen steckt, müsste sich auch ein Obama in den USA besinnen. Er sollte jetzt den Menschen sagen, dass es ein langer Weg sein würde. Aber ohne einen Traum vom Ziel wird sich niemand auf den Weg machen.

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt. “
Mahatma Gandhi

www.falk-dautphetal.eu

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen